Landesverband Rheinischer Ziegenzüchter e.V.
Über uns
Veranstaltungen
Rund um dieZiege
Kleinanzeigen
Literatur und Links
Impressum
Kontakt
Home
>> Veranstaltungen >> Landeziegenschau Rheinland
   
 

Landeziegenschau Rheinland

Am Sonntag den 01.07.2012 fand am Krevelshof in Lohmar die diesjährige Landesziegenschau mit Jungziegeneintragung und Bockkörung für Ziegen aus CAE-sanierten Betrieben statt. Fünf Züchter aus dem ganzen Rheinland hatten 17 Ziegen der Rassen WDE, Buren und Thüringer Waldziegen ausgestellt.

Bei überwiegend schönem Wetter wurde das Eintragungsprogramm vor vielen begeisterten Zuschauern durchgeführt. Als Richter konnten wir zu unserem neuen Zuchtleiter Herrn Michael Lucke aus Bergisch Gladbach, die sehr erfahrene und engagierte Zuchtleiterin des westfälischen Ziegenzuchtverbands, Frau In-grid Simon begrüßen. Sie verstand es besonders gut, dem inte-ressierten Publikum die näheren Hintergründe der Ziegenzucht und Haltung, sowie viel über die vorgestellten Rassen zu erklären.

Zuerst wurden vier weiße deutsche Edelziegen aus der Zucht der Familie Straatmann aus Overath vorgestellt. Die schon schauer-probte hervorragende 3-jährige Kaja, mit 100 kg und 82 cm das gewaltigste weibliche Tier der Schau, wurde als Mutter der 2 jährigen Katja und Großmutter der 1-jährigen Katja-Tochter Kassandra gezeigt. Die beiden stehen ebenso im grossen bis sehr großen Rahmen bei hervorragenden Formwerten und beeindruckenden Eutern. Die vierte Jungziege aus dieser Zucht, Bianka stellte eine andere, schmalere und noch milchbetontere Linie dar, die bei großem Rahmen gute Form und Euter zeigte.

Der erstmals vorgestellte WDE-Jährlingsbock Torsten konnte mit einem ausgezeichneten Rahmen (100 kg bei 86 cm Wideristhöhe) und sehr guter Form deutlich das angestrebte Zuchtziel der Zweinutzungsrichtung (Milch+Fleisch) bei den weißen deutschen Edelziegen im Rheinland demonstrieren und wurde mit 9-8 gekört.

Die Familie Mertzen aus Xanten stellte einen Thüringer Wald-ziegen Jährlingsbock zur Körung vor, sie brachten sowohl seine Mutter als auch seinen Vater als Familiengruppe mit. Dafür wurden sie mit einer goldenen Medaille der Landwirtschaftskam-mer NRW ausgezeichnet. Alle Ziegen dieser Zucht zeigten sich im mittleren Rahmen bei guter Form, die trockenstehende Martha hatte eine beeindruckende Milchleistung vorzuweisen und wird diese über ihren mit 7-7 gekörten Sohn nun gut weitergeben können.

Herr Steffens aus Waldbröhl stellte seinen kapitalen TWZ-Bock „Rudi“ vor, der mit sehr gutem Rahmen und guter Form zum Ia-Siegerbock dieser Klasse gekört wurde.

Dann kam die 2-jährige Burenziege von Herrn Dittrich aus Blankenheim, die mit 71 kg und 72 cm ein großrahmiges sehr korrektes und gut bemuskeltes Prachtexemplar ihrer Rasse darstellt.

Sie wurde mit den Noten 8-8-8 als Ia-Ziege ins Herdbuch aufgenommen. Bei den 1-jährigen Burenziegen wurden in der 1. Klasse 2 Ziegen im Besitz von Herrn Schmitz aus Korschenbroich aus der Zucht der Familie Lenzen, Heimbach sowie ein Tier von Herrn Dittrich gezeigt. Hier glänzte besonders die Ziege Becca mit einem Gewicht von 64 kg und Stockmaß von 70 cm bei überaus korrektem Körperbau und hervorragender Muskulatur, wofür sie die Noten 9-9-8 erhielt, vor den beiden anderen ebenso hervor-ragenden Klassengenossinnen. Klemens Schmitz stellte in der 2. Klasse einen Drillingswurf 1-jähriger Burenziegen vor, die sich so ebenmäßig sehr gut in Rahmen, Form und Muskulatur zeigten, das es kaum möglich war, sie hintereinander zu ran-gieren. Überhaupt haben wir im Rheinland lange nicht mehr 7 so hervorragende junge Burenziegen auf einer Schau gesehen wie dieses Jahr. Ein Glückwunsch an beide Burenzüchter für diese so schön herausgebrachten Tiere. Klemens Schmitz stelle als Abschluss noch einen selbstgezogenen 6 Monate alten Burenjungbock vor, der mit einem Gewicht von 44 kg bei 66 cm Schulterhöhe und sehr starkem korrekten Körperbau und Bemuskelung mit den Noten 8-8-8 als zukunftsträchtiger Zuchtbock gekört werden konnte. Für diesen Zuchterfolg wurde die Zuchtstätte Schmitz mit einer goldenen Medaille des Ministeriums ausgezeichnet.

Dr. Gerlinde-Jux-Straatmann,
1. Vorsitzende.