Landesverband Rheinischer Ziegenzüchter e.V.
Über uns
Veranstaltungen
Rund um dieZiege
Rassen und deren Züchter
Deckstation
Ziegenprodukte
Kleinanzeigen
Literatur und Links
Impressum
Kontakt
Home
>> Rund um die Ziege >> Rassen und deren Züchter >> Die Poitevine Ziege
   
 

Herkunft

Die Poitevine Ziege wurde im 19. Jahrhundert aus verschiedenen Landziegenrassen in Westfrankreich gezüchtet. Die erste Beschreibung findet sich in einem Pariser Bericht von 1883. Anfang des 20. Jahrhunderts gab es schätzungsweise 150.000 Ziegen dieser Rasse. Ein Herdbuch wurde 1947 gegründet.

Wie überall bekam auch diese standortangepasste Kulturrasse – neben dem allgemeinen Rückgang der Ziegenhaltung – Konkurrenzdruck von sogenannten Hochleistungsrassen, die durch Zufütterung von Kraftfutter und Einsatz von Medikamenten heutzutage fast überall gehalten werden können. Vor allem die French Alpine und die Saanenziege liefen ihr mit ihren hohen Milchleistungen zwischen 1.500 und 2.000 Litern den Rang ab. Der Bestand ging dadurch in den 70er Jahren auf ca. 1.000 Tiere zurück.

1986 gründete sich ein Züchterverein, der in ganz Frankreich und auch in Deutschland neue Liebhaber fand, so daß es heutzutage wieder ca. 2.000 Tiere gibt.

Verbreitung

Region Poitou-Charentes und Départements Vendeé und Deux-Sèvres in Westfrankreich.

Eigenschaften

Die robuste Poitevine Ziege ist gut an das feuchte, maritime Klima angepaßt und resistent gegen verschiedene Krankheiten. Eine Ziege liefert ca. 900 Liter Milch im Jahr, die im wesentlichen der Herstellung typischer Käsesorten, z.B. dem Poitou-Käse, dient.

Beschreibung

  • Farbe: dunkel- bis schwarzbraun mit hellem Bauch; 2 weiße Streifen im Gesicht,
  • Gehörn: Bock: 2 säbelförmige Hörner bis 80 cm Länge, Ziege: 2 sichelförmige Hörner bis 40 cm Länge; es gibt auch zahlreiche hornlose Tiere.

Maße und Gewichte

 
Widerristhöhe
Gewicht
Ziege
65 - 70 cm
50 - 60 kg
Bock
75 - 85 cm
70 - 80 kg

Quelle: Tierpark Kleve

zurück

Züchter
 
  zur Zeit kein Züchter